FSP-SachverständigenKongress 2018

Mit Sicherheit zurück in die Zukunft

Ein Rückblick auf einen Themenabend mit Zündstoff - der Markt der zukunft

Am 22.September fand der zweite FSP Sachverständigenkongress unter dem Titel „Mit Sicherheit zurück in die Zukunft“ in der Classic Remise Düsseldorf statt / 130interne und externe Teilnehmer profitierten von Inhalten der hochkarätigen Referenten

 

130Teilnehmer aus Politik, Entscheider aus dem automobilen Umfeld sowie FSP Partner trafen sich zum Expertentreffen, um einen Einblick in die zukünftige Marktentwicklung zu erhalten. Thematisiert wurde die zukünftige Entwicklung der Branche durch Herrn Sven Gábor Jánszky, Gründer und Leiter der2bAHEAD-ThinkTanks Denkfabrik. Unter dem Titel „Trendstudie Mobilität der Zukunft – das digitalisierte und vernetzte Automobil“ zeigt Jánszky Zukunftsszenarien auf. Szenarien wie selbstlernende Fahrzeuge, autonomes Fahren und die Vorstellung eines „Live-Experiments“, bei der mithilfe der eigenen Gedanken Computerbefehle ausgelöst werden. Doch es wurde nicht nur die fachliche Komponente beleuchtet. Empfehlungen zum persönlichen Verhalten auf die Marktveränderungen spricht Profilerin, Suzanne Grieger-Langer, aus. Siezeigte sieben Strategiemaßnahmen auf, um mit einem Gewinner Gedankengut das zukünftige Marktgeschehen maßgeblich zu beeinflussen. Grieger-Langer ist Profilerin, Bestseller Autorin, Lehrbeauftragte und Head of ThinkTank der deutschen Wirtschaft. Abschließend stellte Gerd Heinemann, Geschäftsführer BBE Automotive GmbH, die Kurzpräsentation der Studienergebnisse „Classic Cars – ein Milliardenmarkt im Wandel“ vor. Diese Studie wurde erstmalig während der Messe „Automechanika“ in Frankfurt vorgestellt und gibt einen exklusiven Einblick auf die zukünftigen Marktveränderungen im historischen Fahrzeugsegment. „Die Wahl externe Referenten auf unserem Kongress sprechen zu lassen, ermöglicht uns, neue wissenschaftliche Erkenntnisse des breiten Marktes zu erlangen und somit die interne Unternehmensbrille abzunehmen.“, so Frank Isselborg. Umrandet wurde der Kongress mit einem schmackhaften Abendmenü und einer einmaligen Location, die klassische Fahrzeugraritäten beherbergt.

 

Weiterbildungsworkshops am Tag: Praxisorientierte Fortbildung für FSP Partner.

Am Tag bekamen die Partner der FSP die Möglichkeit, sich innerhalb von verschiedenen Workshop Themen praxisorientiert weiterzubilden. Diese abwechslungsreiche Form der Weiterbildung wurde von den Partnern begeisternd angenommen. Sie bekamen die Möglichkeit in viele nachgelagerten Prozessen Wissen zu erlangen, die Ihnen das Tagesgeschäft erleichtern. „Die hochkarätigen Weiterbildungsworkshops bieten unseren Partnern die Möglichkeit, sich zu spezialisieren und Ihr Geschäft noch professioneller im Markt anzugehen.“, so Hans-Josef Kempen. Herr Daniel Schubert, DS-Lackiertechnik, zeigte Techniken und aktuelle Methoden zur Umsetzung einer Airbrush-, Design-, Effekt- und Candylackierung auf. Die diversen Arbeitsschritte zum Erhalt einer solchen Lackierung erstaunte unsere Partner. Die FSP bietet ihren Partnern weitere Spezialisierungsmöglichkeiten, um sich als Experte in Nischenmärkte aufstellen zu können. Der Bereich Rettungsfahrzeuge ist ein solcher Nischenmarkt, der durch unseren unternehmensinternen Experten Stefan May, genauer beleuchtet wurde. Er referierte zur Technik, Services und mögliche Vertriebsansätze zum Unfalldatenspeicher, der sich in solchen Fahrzeugen befindet. Er enthält sämtliche Eckdaten des Fahrzeugs, die Aufschluss über mögliche Unfallursachengeben können. Herr Karsten Neumann, SV-Büro Engelmann &Schmidt, vertiefte den Bereich Unfallanalytik und zeigte Möglichkeiten, Grundlagen und Voraussetzungen auf. „Auf Basis der Anregungen der Teilnehmer des letzten Jahres haben wir das Konzept für den diesjährigen Sachverständigenkongress leicht modifiziert. Mit der diesjährigen Resonanz und der Umsetzung des Kongresses sind wir überaus zufrieden und werden an dem Konzept im kommenden Jahr festhalten.“, lobt Ralf Strunk.