Mehr Sicherheit durch Winterreifen

Kalte Temperaturen, Schnee, Eis und Glätte – so präsentieren sich aktuell unsere Straßenverhältnisse. Eine angepasste Fahrweise und eine

entsprechende Bereifung sind dabei notwendige Unfallverhütungsmaßnahmen, um sicher an den Zielort zu gelangen. Doch leider zeigt die Praxis, dass sich nicht alle Straßenverkehrsteilnehmer an diese Richtlinie halten und somit sich selbst und andere in Gefahr bringen. Dabei sind nur wenige Gesichtspunkte zu berücksichtigen:

 

Besteht eine Winterreifenpflicht?

Seit Dezember 2010 dürfen Autos bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte nur mit Reifen gefahren werden, welche die

Anforderungen einer EU-Richtlinie von 1992 erfüllen. Diese besagt, dass Reifen mit der folgenden Kennzeichnung „M+S -Reifen“ genutzt werden müssen. „M+S“ steht für „Matsch und Schnee“. Diese Kennzeichnung gibt es bei speziellen Winterreifen, aber auch bei sogenannten Ganzjahres- oder Allwetterreifen.

Diese Reifen weisen eine andere Profilierung auf und können bei solch herausfordernden Wetterverhältnissen wie bei Schnee, Eis und Glätte

bessere Fahreigenschaften als Sommerreifen vorweisen. Dabei sollten die Winterreifen eine Profiltiefe von vier Millimetern nicht unterschreiten.

 

Ab wann sollten Winterreifen aufgezogen werden?

Ein konkretes Datum, ab wann Winterreifen aufgezogen werden sollten, gibt es nicht. Generell wird empfohlen Winterreifen von Oktober bis

Ostern aufzuziehen. Da die Winter in Deutschland immer unterschiedlich ausfallen, ist hier eine individuelle wetterbezogene Entscheidung zu treffen.

 

Hat die Winterreifenpflicht bei einem Unfall Auswirkungen auf den Versicherungsschutz?

Ja. Autofahrer, die bei Schnee oder Glatteis mit Sommerreifen in einen Unfall verwickelt werden, setzen ihren Versicherungsschutz zumindest

teilweise aufs Spiel. Die Kaskoversicherung kann mit dem Verweis auf grob fahrlässiges Verhalten einen Teil der Leistung verweigern. Und die

Kfz-Haftpflichtversicherung kann den Fahrer in Mithaftung nehmen, wenn ein Unfall auf falsche Reifen zurückzuführen ist.

 

Gilt die Winterreifenpflicht nur für Pkw?

Nein, die situative Winterreifenpflicht gilt für alle Kraftfahrzeuge, auch Motorräder.